News Artikel

Jahresbericht: Adullam Spital und Pflegezentren 2018

Spital: Viel mehr Patienten bei kürzerer Aufenthaltsdauer

Im Jahre 2018 haben die Zuweisungen ins Adullam Spital um 12% zugenommen. Insgesamt haben sich 1924 Patientinnen und Patienten für eine Behandlung im Adullam Spital entschieden. Während in der Akutgeriatrie ein Plus von 3% zu verzeichnen war, stieg die Anzahl der Zuweisungen zur Geriatrischen Rehabilitation gegenüber dem Vorjahr um ganze 19% an. Das starke Wachstum ist wesentlich von der Zunahme ausserkantonaler Patientinnen und Patienten geprägt. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in der Akutgeriatrie sank 2018 auf 15,4 Tage und damit weit unter den Vorjahreswert von 19,2 Tagen. Auch die Aufenthaltsdauer der Reha-Patienten war 2018 mit 22,3 Tagen (Vorjahr 24,6) erneut rückläufig (-9%). Für die Behandlung der vielen zusätzlichen Patienten waren deshalb nicht etwa mehr, sondern etwas weniger Spitalbetten erforderlich.

 

Pflegezentren: Steigende Nachfrage aus BL und mehr Spezialangebote

Das Gesamtangebot an Pflegeplätzen wurde 2018 im Hinblick auf Renovationsarbeiten am Standort Basel etwas reduziert. Insgesamt wurden in den Adullam Pflegezentren 98‘847 Pflegetage, d.h. 2.8% weniger als im Vorjahr erbracht. Die Auslastung bezogen auf die 2018 insgesamt betriebenen 280 Betten lag bei 96.7%. Um der zunehmenden Nachfrage nach Pflegeplätzen aus Baselland besser entsprechen zu können, wurde der bestehende Vertrag mit der Gemeinde Allschwil um 15 auf insgesamt 30 Pflegeplätze erweitert.

 

Erfolgsrechnung und Finanzkennzahlen

Starke saisonale Auslastungsschwankungen im Spital wie auch im Pflegebereich stellten den Betrieb 2018 vor erhebliche finanzielle und personelle Herausforderungen. Der EBITDA (Erfolg vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) konnte erfreulicherweise von 5.2% im Vorjahr auf den Zielwert von 10.0% gesteigert werden. Bei Gesamterträgen von CHF 64.0 Mio. resultierte ein minimaler Verlust von CHF -0.1. Mio.

 

zur News Übersicht