Psychologischer Dienst

Der psychologische Dienst im Adullam Spital ist in zwei Bereiche unterteilt: in die neuropsychologische und die psychologische Abklärung. Beide Angebote können sowohl von Patientinnen und Patienten im Spital als auch ambulant genutzt werden. 

Die neuropsychologische Abklärung

Die Neuropsychologie befasst sich mit den Zusammenhängen zwischen dem Gehirn und der Wahrnehmung, den Gefühlen, dem Denken und dem Verhalten. In einer neuropsychologischen Abklärung werden Funktionen untersucht, die vom Gehirn gesteuert werden wie zum Beispiel die Konzentrationsfähigkeit, die Wahrnehmung, das Gedächtnis oder die Sprache. Patientinnen und Patienten werden durch den ärztlichen Dienst zu einer neuropsychologischen Abklärung angemeldet. Gründe dafür sind:

  • Erkrankungen der Blutgefässe im Gehirn wie Hirn-Infarkt oder Hirn-Blutung (Schlaganfall)
  • unfallbedingte Verletzungen wie Hirn-Prellung
  • abbauende Prozesse wie Alzheimer oder Parkinsonkrankheit
  • Schädigung durch Sauerstoffmangel
  • Hirntumor
  • Epilepsie
  • entzündliche oder infektiöse Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Aids

Eine neuropsychologische Untersuchung dauert in der Regel mehrere Stunden. Als erstes macht die Patientin oder der Patient Angaben über sich und die Angehörigen. Danach werden Hirnfunktionen, Gefühle, die Persönlichkeit, mögliche psychische Folgen oder die Bewältigung einer Krankheit erfasst und beurteilt. 

Psychologische Abklärung und Therapie

In der psychologischen Abklärung stehen das Erkennen und Untersuchen von psychischen Erkrankungen im Zentrum. Bei psychischen Problemen, belastenden familiären Verhältnissen oder der Verarbeitung einer schweren Krankheit bieten wir unseren Patientinnen und Patienten eine psychologische Betreuung an. Unsere Beratung steht auch Angehörigen offen.